Thematisch werden die Facetten der Weiterbildung aus systemischer, institutioneller und individueller Perspektive beleuchtet, um einen großen Adressatenkreis adäquat ansprechen zu können. Die Aufbereitung mikrodidaktischer Lehr-Lern-Arrangements gehört dabei ebenso zum Programm wie die Beschreibung von politischen und organisatorischen Bedingungen, in denen sich Weiterbildung vollzieht.

Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten des DIE steht das Lernen Erwachsener mit seinen Voraussetzungen, Formen und Folgen. So beschäftigt sich das DIE u.a. mit den kognitiven und motivationalen Voraussetzungen der Adressaten von Weiterbildung. Besondere Aufmerksamkeit finden die pädagogischen und institutionellen Hilfen, die Lehrkräfte, Programmplanende, Leitungskräfte in Weiterbildungseinrichtungen oder bildungspolitisch Verantwortliche für lernende Erwachsene bereitstellen. Die Formen, in denen Erwachsene lernen, werden – wenn immer möglich – im Blick auf die Folgen betrachtet, die sich daraus für die Kompetenzentwicklung, die gesellschaftliche Integration oder die berufliche Laufbahn ergeben. Ein wichtiges Ziel der Forschungen des DIE besteht darin, wissenschaftliche Grundlagen für die Gestaltung von Weiterbildungssystemen, von Organisationen und Programmen der Erwachsenenbildung sowie für die Lehr-Lernsituationen Erwachsener zu schaffen, die ein nachhaltiges, befriedigendes und wirksames Lernen ermöglichen.

Lesen Sie hier mehr zum Forschungsbereich des DIE.

 

Letzte Änderung: 04/05/2017