Bonn, 15. März 2018 - Für die professionellen Akteure der Erwachsenen- und Weiterbildung gibt es das bewährte Fachmedium seit heute in neuem Gewand. Es heißt jetzt „weiter bilden. DIE Zeitschrift für Erwachsenenbildung“ und wurde visuell sowie konzeptionell weiterentwickelt. Passend zum Relaunch lautet das Thema der Ausgabe „Neustart. Kontinuität und Wandel in der Erwachsenenbildung“.

Mit Beginn des 25. Jahrgangs werden die Macher der Zeitschrift die Praxisorientierung noch weiter schärfen, um mehr Weiterbildnerinnen und Weiterbildner zu erreichen. Ihnen soll „weiter bilden“ anwendbare Informationen liefern und eine relevante Unterstützung sein. Praxis wird nun expliziter reflektiert, Praktiker kommen verstärkt zu Wort, Lernorte und Personen werden vorgestellt. Ihrem Grundkonzept bleibt die Zeitschrift dabei weiterhin treu, Praktikern und Wissenschaftlern aus der Erwachsenenbildung sowie der Politik und Administration anhand eines aktuellen Themenschwerpunkts wissenschaftlich fundierte Reflexionsangebote zu machen und sie über Trends und Neuerungen zu informieren.

Mit dem Relaunch zeigt die Zeitschrift schon im Titel „weiter bilden“, dass sie das gesamte Handlungsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung ansprechen möchte. Dazu sagt der neue Mitherausgeber und langjährige Redaktionsleiter Peter Brandt: „Es gibt sehr umfangreiche Teilfelder der beruflichen und betrieblichen Weiterbildung, die mit dem Begriff der Erwachsenenbildung nicht so eng verknüpft sind. Diese zwei klein geschriebenen Worte „weiter bilden“ sollen zum Ausdruck bringen, dass unsere Leserinnen und Leser zur Bildung anderer beitragen und dies bitte noch lange und immer weiter tun sollen.“ Neben dem temporären Aspekt stecke in dem Wort „weiter“ aber auch die Bedeutung von thematischer Breite und einem geweiteten Horizont. Brandt und sein Team hoffen, dass sich Personen, die sich als Weiterbildner verstehen, mit dem Titel gut identifizieren können.

Josef Schrader, Herausgeber der DIE-Zeitschrift, ist gespannt, ob es mit dem neuen Konzept gelingt, frei nach dem Dichter Rilke, Bewahrung durch Verwandlung zu schaffen: „Das DIE zeigt mit dem Relaunch der Zeitschrift, dass es Innovationen nicht nur im Bereich digitaler Medien hervorbringt (z.B. wb-web.de), sondern auch für gedruckte Formate eine Zukunft sieht, wenn diese optisch und haptisch überzeugend sind.“

www.die-bonn.de/zeitschrift
www.wbv.de/weiter-bilden

 

Letzte Änderung: 03/15/2018