Der Transfer von Ideen, Wissen und Technologie in die Gesellschaft ist durch die Empfehlung des Wissenschaftsrats (wieder) stärker in den Fokus wissenschaftspolitischer Aufmerksamkeit gerückt. Die wissenschaftliche Weiterbildung kann hierbei zentrale Akteurin zur Ermöglichung von Transferaktivitäten sein und als Brücke zwischen akademischer Bildung, den Bedürfnissen der Berufs- und Arbeitswelt und gesellschaftlichen Anforderungen fungieren. Dennoch klammert der Wissenschaftsrat die wissenschaftliche Weiterbildung in seinem aktuellen Positionspapier zu Wissens- und Technologietransfer aus und auch die Hochschulen berücksichtigen wissenschaftliche Weiterbildung in ihren Wissens- und Transferstrategien allenfalls randständig.

Im Zentrum der Tagung steht die Frage, wie die wissenschaftliche Weiterbildung ihr Transferpotential stärker ausschöpfen kann und als attraktive Partnerin im Transfergeschehen sichtbarer werden kann.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dgwf.net/tagungen-termine/details

Date/Termin: 5. - 7. September
Venue/Ort: TH Köln, Claudiusstraße 1, 50678 Köln