Das als anwendungsorientierte Grundlagenforschung angelegte Projekt MEKWEP wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und ist dort in der Förderlinie „Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung“ angesiedelt. Es ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung und der Eberhard Karls Universität Tübingen

Ziele dieses Forschungsprojektes sind die Entwicklung eines medienpädagogischen Kompetenzmodells für Beschäftigte in der beruflichen Weiterbildung und die Erfassung dieser Kompetenzen im Feld. Aus der Kompetenzerfassung soll abgeleitet werden, inwieweit ein Bedarf an medienpädagogischer Weiterbildung bei Lehrenden und anderen Beschäftigten besteht.

Hauptzielgruppe des Projektes MEKWEP ist das Weiterbildungspersonal, das in Unternehmen, privaten oder öffentlichen Bildungsdienstleister und in Selbstständigkeit Angebote zur beruflichen Weiterbildung anbieten. Laut Mikrozensus (2009) sind dies ca. 325.000 Personen. Darüber hinaus werden Personen berücksichtigt, die mit planenden, organisierenden, konzeptionellen oder leitenden Aufgaben im Bereich der beruflichen Weiterbildung beschäftigt sind und dafür ebenfalls über medienpädagogische Kompetenzen verfügen müssen bzw. sich in diesen Bereichen qualifizieren wollen.   

 

             

Letzte Änderung: 04/26/2017