Lehr-Lernszenarien der Zukunft: Plattformen, KI & Co. für die Erwachsenen- und Weiterbildung

Die zukünftige Gestaltung von (beruflicher) Weiterbildung beschäftigt uns mit zunehmender Dringlichkeit. Bildungstechnologische Entwicklungen wie Lernplattformen, adaptive und intelligente Lernumgebungen, der Einsatz von Chatbots oder digitalen Zertifikaten sind in Erwachsenen- und Weiterbildung längst keine ferne Zukunftsmusik mehr. Die Bundesregierung hat sich zuletzt im Rahmen der Nationalen Weiterbildungsstrategie das ehrgeizige Ziel gesetzt, „es allen Menschen zu ermöglichen, digital möglichst unkompliziert und schnell die Weiterbildung zu finden, die zu ihnen und ihrer Lebenslage passt.“ Im Zuge dessen laufen bereits Initiativen, die u. a. die Entwicklung von Plattformtechnologien für die Weiterbildung, insbesondere unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz vorantreiben, um allen Menschen die Teilhabe an Weiterbildung zu ermöglichen.  

Auch das BMBF-Rahmenprogramm Empirische Bildungsforschung trägt diesen Entwicklungen rund um Digitalisierung in der Bildung seit einigen Jahren Rechnung und fördert entsprechende Vorhaben, die den sinnvollen Einsatz von digitalen Lern- und Bildungsmedien in Lehr-Lernprozessen beforschen.  

Auf dem kommenden dialog digitalisierung tragen Vertreterinnen und Vertreter aus Projekten des Innovationswettbewerbs Invite (Digitale Plattform Berufliche Weiterbildung) und Digitalisierung in der Bildung (Digi-EBF) in der siebten Ausgabe des Formats zur gemeinsamen Gestaltung eines aktuellen und anwendungsorientierten Diskurses im Feld der Erwachsenen- und Weiterbildung bei. Wir laden Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Bildungstechnologie und Bildungspraxis ein, in einen Dialog zu folgenden Fragen zu treten:  

  • Unter welchen Bedingungen kann Lehren und Lernen in hybriden oder digitalen Lernsettings gelingen?  
  • Welche Standards erfordert die Nutzung von Bildungsplattformen?  
  • Welche Kompetenzen und Fähigkeiten sind vonseiten des pädagogischen Personals erforderlich, um Bildungsprozesse auf Plattformen professionell zu begleiten?  
  • Wie kann und soll individualisiertes Lernen durch Technologie unterstützt werden?  
  • Wie können Weiterbildungsangebote nutzerorientiert auf Plattformen angeboten und genutzt werden? Welchen Mehrwert leistet dabei die Anwendung von KI-Methoden? 
  • Wie können digitale Lernangebote in die bestehende betriebliche oder branchenspezifische Lernkultur eingebettet werden?  
  • Wie können die verschiedenen Weiterbildungsplattformen interoperabel werden und ein Dschungel an zahlreichen Einzelplattformen verhindert werden?  

PROGRAMM

Das Programm folgt in Kürze.

PARTNER

   

FÖRDERER

   

Date/Termin:
29./30. September 2022
Venue/Ort:
Online Veranstaltung
Fee/Kosten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Contact/Kontakt: