Das DIE unterstützt mit seinen wissenschaftlichen Dienstleistungen das professionelle Handeln unterschiedlicher Akteure im Handlungsfeld der Erwachsenen- und Weiterbildung. Es stellt in seinem Infrastrukturbereich relevantes Wissen und praktisch verwertbare Informationen zur Verfügung.

In den zwei Abteilungen des Infrastrukturbereichs werden Produkte und Dienste erarbeitet, die – teilweise schon seit Jahrzehnten – zentrale Arbeitsgrundlagen im Feld darstellen und für das DIE als profilbildend gelten, z.B. Erhebungen und Auswertungen zur Weiterbildungsstatistik, die Bibliothek, DIE-Publikationsorgane, der ProfilPASS oder – vergleichsweise jung – das Portal wb-web. Dem Selbstverständnis eines Leibniz-Zentrums entsprechend haben diese Dienstleistungen einen engen Bezug zur Forschung – sei es, dass sie auf Forschungsergebnissen des Instituts oder anderer Akteure beruhen, oder dass sie Forschung ermöglichen oder unterstützen. Die erste Art Dienstleistungen kann unter dem Stichwort „Wissenstransfer“ zusammengefasst werden, die zweite unter dem Stichwort „Forschungsinfrastruktur“. Nach dieser Funktionslogik sind auch die beiden Abteilungen des Bereichs aufgestellt.

Abteilung Wissenstransfer

In der Abteilung Wissenstransfer werden Regelaufgaben und Projekte mit dem Ziel betrieben, wissenschaftliches Wissen im Handlungsfeld Erwachsenen- und Weiterbildung zu verbreiten und anwendungs- und handlungsrelevant werden zu lassen. Durch die hier angebotenen Dienstleistungen werden Akteure der Erwachsenen- und Weiterbildung in die Lage versetzt, forschungsbasiertes Wissen zu nutzen. Im DIE liegt dem Wissenstransfer ein mehrdimensionales Verständnis zugrunde, das den Transfer von Wissen in und über Praxis zurück in die Wissenschaft einschließt.

Die Arbeit der Abteilung erfolgt in Teams mit klarem Produktbezug:

  • Das Team Publikationen ist für die Herausgabe der Schriftenreihen und Zeitschriften des DIE zuständig. Das Team bereitet Weiterbildungsthemen publizistisch auf, entwickelt hierzu zielgruppengerechte und zeitgemäße Formate und koordiniert die Autorschaft externer und DIE-interner Experten. Die institutionell herausgegebenen Publikationen dienen der Forschungskommunikation ebenso wie dem Wissenschafts-Praxis-Transfer und der Qualifikation. Das DIE wirkt bei seinen Publikationen an der Entwicklung und Verbreitung von Modellen des Open Access mit.
  • Das Team Lehrkräfteportal betreibt Informations- und Professionalisierungsangebote für Trainer, Dozentinnen, Kursleitende und Teamer in allen Teilfeldern der Erwachsenen- und Weiterbildung, insbesondere das Portal wb-web. In aktuellen Entwicklungsprojekten wirkt das Team an Anerkennungsverfahren für die Kompetenzen von Lehrenden mit (etwa im Projekt GRETA), bearbeitet das Thema Open Educational Resources und baut eine Online-Lernumgebung für Lehrende auf (Projekt EULE).

  • Der ProfilPASS ist eines der bekanntesten Instrumente zur Ermittlung und Bilanzierung informell und non-formal erworbener Kompetenzen. Es ist zielgruppenoffen angelegt und richtet sich an Menschen in persönlichen oder beruflichen Übergangssituationen. Das Team ProfilPASS sorgt für die wissenschaftliche Qualität und Weiterentwicklung des Instruments sowie seine Verbreitung im In- und Ausland. Darüber hinaus verantwortet es die Struktur und Qualifikation des Unterstützernetzwerks aus ProfilPASS-Beratenden, Multiplikatoren und Dialogzentren.

In der Abteilung Wissenstransfer sind Menschen mit vielfältigen Kompetenzen und Qualifikationen beschäftigt, neben Bildungswissenschaftlern sind dies Fachredakteure, Lektoren, Social-Media-Manager, Medieninformatiker, Psychologen u.v.m.

Kontakt

Dr. Peter Brandt

 

Abteilung Forschungsinfrastrukturen

In der Abteilung Forschungsinfrastrukturen fasst das DIE seine bewährten Angebote wie die Volkshochschul- und Verbundstatistik, das VHS-Programmarchiv und die DIE-Bibliothek zusammen. Ergänzt werden diese Serviceleistungen um Forschungsdaten. Durch die Erhebung, Bereitstellung, Präsentation und Verbreitung von Daten und Metadaten und durch das Zugänglichmachen von Literatur werden Forschungen zum Erwachsenen- und Weiterbildungsbereich ermöglicht. Das DIE unterstützt mit seinen Forschungsinfrastrukturen die wissenschaftliche Bearbeitung von Forschungsfragen innerhalb und außerhalb des Instituts und erfüllt Anforderungen der Open-Access-Policy des DIE. Die Angebote stehen Interessierten aus Praxis und Politik der Weiterbildung ebenso zur Nutzung offen.

Die Arbeit der Abteilung erfolgt in zwei Teams:

  • Das Team Statistik erhebt Anbieterdaten zur öffentlich geförderten Weiterbildung und leistet damit einen Beitrag zur Berichterstattung der deutschen Weiterbildung. Dauerhafte Kooperationen mit Verbänden sind Grundlage für die Statistiken zur Weiterbildung an Volkshochschulen und in den Segmenten der konfessionellen, gewerkschaftlichen und politischen Erwachsenenbildung. Für Forschungszwecke stehen Datensätze zu institutionellen Merkmalen, Personal, Finanzen, Veranstaltungen und Teilnahmen zur Verfügung. Ein Beratungs- und Auswertungsservice bearbeitet Anfragen von Kooperationspartnern sowie Interessierten aus Wissenschaft, Politik und Praxis.
  • Das Team Bibliothek hat die Aufgabe, für die Erforschung der Weiterbildung erforderliche Arbeitsgrundlagen zu ermitteln, zu beschaffen, inhaltlich zu erschließen, bereitzustellen und zugänglich zu machen. Zu den Arbeitsgrundlagen zählen analoge und digitale Literatur, Quellenbestände und Forschungsdaten sowie die sie beschreibenden Metadaten. Konkret verantwortet das Team

In der Abteilung Forschungsinfrastrukturen sind Menschen mit vielfältigen fachlichen Hintergründen beschäftigt, z.B. Informations-, Sozial- und Erziehungswissenschaftler, Mathematiker, Informatiker, Daten-Analysten und Statistiker, Bibliothekare sowie Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste.

Kontakt

Dr. Peter Brandt (komm.)

Letzte Änderung: 04/20/2017